Im Blogartikel vom 10. Mai 2020 haben wir bereits auf die neue Konsultationsvereinbarung zwischen dem Königreich Belgien und der Bundesrepublik Deutschland bezüglich der Besteuerung von Grenzpendlern aufgrund der COVID-19-Pandemie hingewiesen.

Diese Vereinbarung war befristet und wurde zunächst am 20. Mai 2020 schriftlich bis einschließlich 30. Juni 2020 verlängert.

Anschließend wurde die Vereinbarung am 25. Juni 2020 ein zweites Mal bis einschließlich 31. August 2020 verlängert.

Mit schriftlicher Vereinbarung der zuständigen Behörden vom 24. August 2020 wurde sie nunmehr bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Stand: 01. September 2020

Schriftliche Vereinbarung vom 20. Mai / 25. Juni / 24. August 2020 herunterladen